Sonntag, 23. Dezember 2012

Me-TV

Vor einigen Monaten kursierte im Netz eine schlechte Nachricht. Eines meiner Lieblingsprogramme, Me-TV, wird nicht mehr weiterentwickelt. Me-TV ist in fast jeder größeren Linux-Distribution vorhanden und ich nutze es für DVB-T - Fernsehen. Aber für diejenigen, die nicht darauf verzichten wollen, gibt es immerhin auch eine gute Nachricht. Einige Distributionen haben die Software noch in ihren Repositories, wenn es auch nicht mehr auf allen läuft. Die kommende Debian-Version Wheezy (testing) hat noch eine lauffähige Me-TV - Version unter seinen Paketen, und auch unter LinuxMint 14, das auf Ubuntu basiert, funktioniert alles. Das Repository Packman für Opensuse scheint allerdings noch Schwierigkeiten zu haben, eine funktionierende Version für das aktuelle Opensuse 12.2 bereitzustellen. Die Suche nach neuen Entwicklern scheint weiterzugehen, wie auch die Versuche die letzten Neuerungen in eine stabile Version zu portieren.

1 Kommentar:

  1. Hallo Herr Krämer,

    sehr interessant Ihr Artikel.
    Auch ich habe Keramik auf den Azoren gefunden.

    Suche Professor Alexander Tollmann und Dr. Gernot Spielvogel, beides Geologen.
    Würde mich freuen, wenn Sie antworteten:
    dr.spielvogel@t-online.de

    AntwortenLöschen