Sonntag, 14. August 2016

Desktopeffekte mit LXDE, Debian Jessie

Heute habe ich mal wieder probiert, mit dem Desktop LXDE unter Debian Jessie Desktopeffekte hinzubekommen. Dabei habe ich compton benutzt, eine resourcenschonende Software, die auch mit anderen Desktopmanagern läuft. Früher war es meist so, das Pixelfehler auftraten, wenn ich lxterminal aufgerufen hatte. Jetzt scheint es aber zu funktionieren. Dabei bin ich folgendermaßen vorgegangen:

Man ruft leafpad auf und schreibt folgendes hinein:

[Desktop Entry]
Exec=compton -b -c -f
Name=Compton
Terminal=true


Man speichert die Datei unter dem Namen "compton.desktop" ab und kopiert sie in den versteckten Ordner /home/"username"/.config/autostart. Wenn der Ordner "autostart" nicht vorhanden ist, muss man ihn anlegen. Natürlich muss compton installiert sein. Falls nicht, kann man im Terminal als root mit folgenden Befehl compton installieren:

apt-get install compton

Das Paket ist bei Debian Jessie in den Paketquellen vorhanden. Die Optionen in der autostart (Zeile mit dem Befehl "Exec") kann man nach Belieben verändern, allerdings hat bei mir diese Einstellung bis jetzt funktioniert. Im wiki von ubuntuusers sind noch einige weitere Optionen aufgeführt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen