Peak Oil - wird das Öl langsam knapp?

Der ein oder andere hat den Begriff wahrscheinlich schon einmal gehört: "Peak Oil". Er beschreibt die höchste weltweite Fördermenge an Erdöl. Nun ist der Ölpreis billig wie schon lange nicht mehr und auch an den Tankstellen ist der Sprit günstig zu haben. Doch die größten Erdölvorkommen wurden bereits in den 60er Jahren entdeckt, die herkömmliche Ölförderung ist auf dem Rückzug. Nur durch die neue "Fracking"-Technologie aus den USA kann der weltweite Bedarf an Öl gedeckt werden. Die Spitze der Fördermenge an Öl, durch herkömmliche Methoden gefördert, ist bereits 2006 erreicht worden.

Die Folge ist, das in absehbarer Zeit der Ölpreis wieder anziehen wird. Und danach wird er wohl nie mehr so billig sein wie heute. Die Vorkommen der USA, die durch Fracking erschlossen werden, reichen voraussichtlich noch bis 2030. Niemand weiß, was passieren wird, wenn die weltweite Fördermenge nicht mehr den Bedarf decken kann. Die Globalisierung wäre am Ende. Die Folgen sind kaum absehbar. Eine Fernsehdokumentation geht auf diese Problematik ein:

Link

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

"Von Schwarzen Pyramiden und anderen Rätseln" erschienen

Die verlorene schwarze Pyramide von Gizeh

Antike Besiedlung auf den Azoren?